Kampagne FairTAix

FairTAix – Faire Textilien in Aachen

Faire Textilien in Aachen

Das Bündnis Fairhandel(n) in Aachen setzt sich seit Jahren für gerechtere Produktionsbedingungen in der Welt ein. Mit der Kampagne „FairTAix“ hat das Bündnis nun die Mode- und Textilindustrie in den Fokus gerückt.

Den Startschuss zur Kampagne hat eine gut besuchte Veranstaltung in der City-Kirche am 20. Februar 2016 gegeben:

Einerseits ist die Textilindustrie eine der umsatzstärksten Industrien weltweit. Sie ist in Ländern wie Bangladesch die entscheidende Stütze für das Wirtschaftswachstum und schafft für Millionen von Menschen Arbeitsplätze – so lag der Bekleidungsexportanteil bei ca. 80 % Jahr 2014 (vgl. u. a. www.femnet-ev.de).

Andererseits bleibt vielen Beschäftigten, meist Frauen, ein menschenwürdiges Leben versagt: Sie schuften für einen Lohn, der oft nicht zur Existenzsicherung reicht. Eine Bezahlung von Überstunden oder gewerkschaftliche Organisation gibt es nicht, eine soziale Absicherung fehlt und die Sicherheitsbedingungen in den Fabrikgebäuden sind zum Teil völlig unzureichend.

Mehrere Brandkatastrophen und der Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudes in Dhaka (Bangladesch) mit über 1.100 Toten sind traurige Folgen der Missachtung von Sicherheitsbestimmungen durch die Unternehmer.

Zahlreiche NGOs (Kampagne für Saubere Kleidung, Femnet e. V. …) kämpfen seit vielen Jahren für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Die Kampagne „FairTAix“ knüpft an diese Bemühungen an und will durch eine Reihe von Aktionen und Veranstaltungen in Aachen das Interesse der Bevölkerung an dem Thema öko-faire Mode und Textilien wecken bzw. wachhalten.

Einige große Händler sehen aufgrund unüberschaubarer Marktstrukturen mit Subunternehmen und Subsubunternehmen eine Einflussnahme als unmöglich an. Hauseigene Labels sollen zu einem sozialen oder ökologischen Image beitragen, unterstehen jedoch häufig keiner neutralen von außen organisierten Kontrolle.

Erfreulich ist, dass es zunehmend seriöse Siegel gibt, die für fair und ökologisch produzierte Textilien vergeben werden. Solche Siegel bekannter zu machen und auch kleinere, lokale Händler sowie Hersteller die nachhaltig produzieren, in den Blick zu nehmen, ist ein wichtiges Anliegen, das mit der FairTAix-Kampagne erreicht werden soll.